won’t buy me a chev’olet

Das sollte ich systematischer fotografieren, die menschenleeren Kitas am Abend, der juvenile Fuhrpark dicht gedrängt irgendwo in der Nähe des Ausgangs. Die testosterongeschwellte Brut ist längst rausstolziert aus der King-Kong-Kita, abgeholt von Vätern in zehn Meter breiten SUVs, Väter mit verspiegelten Sonnenbrillen und einem Lächeln, aus dem kein Glücklichsein spricht. Aber glücklich macht sie ja die dunkel bullernde Kiste unter ihrem Arsch, und die Kinder sind kaum anders. Wenn es Bobbycars aus Edelstahl gäbe, sie hätten eins, wenn man die Radkappen verchromen lassen könnte, sie täten’s. Kleine automobile Monster und ihre Fuhrparks. Bin froh, dass das Zeug hinter Gittern ist, noch nicht meine Radwege unsicher macht, Oma vom Bürgersteig fegt.

Da kuck kuck kuck, die Bundestagskita, auch da steht das Zeug schon in Reih und Glied am Fensterparkplatz. Warte, bis wir groß sind, rufen sie, und brumm brumm brumm.